Spiritualität und Wirtschaft

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Dienstleistungen, Spiritualität und Wirtschaft
Die Ökonomisierung nahezu aller Lebensbereiche ist ein Faktum der Gegenwart.
Lange Zeit galt, dass christlicher Glaube und seine Spiritualität einerseits sowie die rational und effektiv organisierte industrielle Arbeit anderseits verbindungslos nebeneinander stehen.
Das stimmt so nicht.
Es gibt Suchbewegegungen moderner Wirtschaftsunternehmen in Richtung Ethik und „Spiritualität“.
Vermehrt fragt man in den Führungsetagen der Wirtschaft nach der spirituellen Dimension von Leitung, um dabei mitunter die Maxime „Dienen statt Herrschen“ zu entdecken.
Unternehmensführung ohne ethische Grundsätze ist mittel- und längerfristig nicht möglich. Führungskräfte benötigen handlungsleitende Werte.
Je deutlicher diese zu Tage treten, desto weniger können implizite Menschenbilder, unethische Prämissen oder unbewusst steuernde Ideologien Entscheidungen in die falsche Richtung drängen.

Kurz: Führungskräfte der Wirtschaft sollten „Persönlichkeiten“ sein.

Woher erhalten Führungskräfte ihre Prägung?
Auf der Grundlage welchen Welt- und Menschenbildes?
Wer ist dafür verantwortlich?

Dies sind eminent spirituelle Fragen, die Unternehmen, die etwas auf sich halten und eine spezifische Unternehmenskultur entwickeln wollen, beantworten müssen – jetzt!