Leadership

Wie komme ich zu einem erfolgreichen Leitungsteam

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Dienstleistungen, Human Resources Management, Leadership

Im Rahmen von Transaktionen entsteht häufig die Notwendigkeit, das Leitungsteam neu zusammenzusetzen. Entscheidend ist dabei, die Auswahlkriterien für das Managementteam an der neuen Strategie und den sich daraus ergebenden benötigten Managementkompetenzen zu orientieren. Wie stellt man aber fest, welche Mitglieder des bestehenden Managementteams die benötigten Kompetenzen mitbringen? Um in dieser Situation fundierte Entscheidungen zu treffen, bieten sich Leadership Team Reviews an.
Das Management ist entscheidend für die erfolgreiche Umsetzung von Unternehmensstrategie und so ein wichtiger Hebel in Transaktionsprozessen. Anhand der Strategie lassen sich die erforderlichen Kompetenzen des Managements definieren. GLC arbeitet entlang eines fünfstufigen Prozesses, der im ersten Schritt die Festlegung der neuen Strategie und im zweiten Schritt die Ableitung der Kompetenzen des Managements umfasst. Im dritten Schritt geht es darum, über Leadership Team Reviews die beste Besetzung des Managementteams zu identifizieren durch eine strukturierte Beurteilung entlang der erforderlichen Kompetenzen. Basierend auf den Einschätzungen durch Experten wird im vierten Schritt die Entscheidung für die Besetzung des neuen Managementteams getroffen. Im letzten Schritt stehen die Ausarbeitung eines Retentionmanagements und Entscheidungen über Abfindungszahlungen an.

Wichtige Kompetenzen während Transaktionen

Je nach Branche und der spezifischen Situation des Unternehmens sind andere Kompetenzen im Managementteam gefragt. Oft gibt es aber Kernkompetenzen, die für Managementteams während und in der Zeit nach Transaktionen relevant sind. Strategische Kompetenzen und Führungskompetenzen sind beispielsweise unabkömmlich und werden in allen Fällen erfasst. Angepasst an das Unternehmen im Fokus werden Geschäftskompetenzen oder technische Kompetenzen erfragt und beurteilt. Der Situation der Transaktion geschuldet sollte besonderes Augenmerk auf den Erfahrungen der Kandidaten mit größeren Veränderungen liegen und gleichzeitig aber auch die Absicht, im Unternehmen zu bleiben, erfasst werden. Als persönliche Kompetenz ist dann auch die generelle Veränderungsbereitschaft des Kandidaten und seine Resilienz, also die Fähigkeit, gut mit stressvollen Situationen umzugehen, wichtig für den Erfolg des potentiellen Managers und letztlich des Unternehmens. Wir beraten bezüglich wichtiger Kompetenzen und sind in der Lage, ein breites Spektrum an gefragten Kompetenzen diagnostisch versiert zu erfassen.

Beurteilung von Kandidaten 

Aufbauend auf den definierten Kompetenzen werden in Interviews die Kandidaten befragt und beurteilt. Diagnostisch geschulte Beraterinnen und Berater verwenden wissenschaftlich fundierte Konzepte zur Beurteilung der Kandidaten. Als Rückmeldung werden einerseits eine klare quantitative Einschätzung als auch ausführliche qualitative Begründungen der Hintergründe der quantitativen Einschätzung erstellt. Die Antworten der Kandidaten werden bezüglich der einzelnen Kompetenzen ausgewertet und es wird eine Gesamteinschätzung bezüglich der zu besetzenden Position getroffen. Abbildung 3 zeigt eine beispielhafte Übersicht über die Gesamtergebnisse, wobei zusätzlich ausführliche Hintergrundinformationen geliefert werden, um ein genaues Verständnis zu vermitteln, welche Informationen zum Gesamtergebnis geführt haben.
Nachdem die Entscheidung über das neue Managementteam gefallen ist, unterstützen wir im fünften Schritt beim Umgang mit dem vorhandenen Management Board. Das heißt, wir beraten bezüglich des Retentionmanagements für die gewünschten Kandidaten und bei den Abfindungszahlungen für Mitglieder des Managementteams, die nicht übernommen werden sollen.

Praxis-Beispiel

Im Rahmen einer möglichen Veräußerung eines Minderheitsanteils eines etablierten mittelständischen Unternehmens an einen internationalen Konzern, möchte dieser eine aktive Rolle übernehmen und das Management unterstützen, dem Unternehmen zu einem Turnaround verhelfen und die Digitalisierung vorantreiben. Bei diesem Ziel unterstützen die Berater im Rahmen einer Due-Diligence-Untersuchung bei der Entscheidung, welche Manager der ersten und zweiten Ebene damit betraut werden sollten, das Unternehmen auf die nächste Stufe der „Operational Excellence“ zu führen.
Die Berater unterbreiten ein Kompetenzmodell, anhand dessen Manager auf ihre Eignung für das neue Managementteam getestet werden sollen. Die Experten interviewen 60 % der Manager der ersten und zweiten Ebene.
Die daraus resultierenden Berichte der Interviewbeobachtungen und -auswertungen führen zu konkreten Entscheidungsempfehlungen. Der Kunde ist darüber sehr begeistert.

Fazit

Das Managementteam ist ein entscheidender Faktor für den Erfolg von Transaktionen. Um die richtigen Personen für das Managementteam zu identifizieren, werden Leadership Team Reviews angeboten, die strukturiert und fundiert die relevanten Kompetenzen beurteilen und auf dieser Basis Empfehlungen für die Besetzung des neuen Managementteams geben.